Know-how Box

  • Büromanagement
    • Korrespondenz
      • Büroorganisation
        • Office-Management
          • Postbearbeitung
            • Briefe
            • E-Mails / Faxe
            • Das Einmaleins des Faxens

              Wenn es in der Geschäftswelt um rasche Kommunikation geht, beherrschen E-Mails mittlerweile die Korrespondenz. In vielen Situationen kommt aber auch das Fax noch zum Einsatz - immerhin ist es fast ebenso schnell wie die elektronische Post. Vor allem Bestellungen und Bestätigungsschreiben versenden viele Unternehmen noch auf diesem Weg. Die goldene Regel lautet hier: Übersichtlichkeit. Mit einem gut strukturierten Faxdeckblatt hinterlassen Sie einen professionellen Eindruck und können sichergehen, dass der Adressat Ihrer Nachricht Sie bei Rückfragen auch tatsächlich erreicht. mehr...

              Die Chance für persönliche Kommunikation

              Der E-Mail-freie Freitag

              Reden hilft! Diese alte Weisheit trifft nicht nur bei Konflikten oder Problemen zu. Auch wenn Sie ganz alltäglich von Mensch zu Mensch kommunizieren, ist es angenehmer und aussagekräftiger, eine Stimme zu hören als eine E-Mail zu lesen. In vielen Unternehmen hält daher der "E-Mail-freie Freitag" Einzug, also ein Arbeitstag, an dem die Beschäftigten telefonieren statt mailen – oder im Idealfall den Kollegen nebenan einfach besuchen! Verpassen Sie Outlook & Co. doch einmal eine Sendepause – Sie werden sehen, die Qualität der Kommunikation verbessert sich schlagartig. mehr...

              Moderne Korrespondenz

              Der richtige Umgang mit "cc" und "bcc"

              Keine Frage: Das Medium E-Mail erleichtert die Geschäftskorrespondenz in vielen Bereichen. Auf der anderen Seite haben Sie sicher auch schon festgestellt, dass die E-Mail-Flut schon längst zum Zeiträuber geworden ist. Oft werden Fehler im Umgang mit den Feldern "cc" und "bcc" gemacht. Daher ist wichtig, dass Sie sich beim Verschicken Ihrer E-Mail immer fragen: Wer ist Adressat der Nachricht? Und wer erhält sie nur zur Kenntnis? mehr...

              E-Mail Etikette

              Es ist gar nicht so lange her, da kam man in deutschen Büros noch ohne Internet aus. Wörter wie "World Wide Web" oder "Mailaccount" waren größtenteils unbekannt. Man schrieb Briefe, Faxe und Telegramme, aber niemand verschickte elektronische Post. Als dann die E-Mails ihren Siegeszug in den Unternehmen begannen, mussten sich viele Arbeitnehmer erst einmal umgewöhnen. Heute wird der professionelle Umgang mit der elektronischen Post als selbstverständlich vorausgesetzt. Wir haben für Sie zu einigen Stichworten rund um das Thema E-Mail recherchiert. mehr...

              Grüße zum Fest

              E-Mail-Signatur mit Weihnachtsstimmung

              In der Signatur einer E-Mail erwarten Sie keine großen Überraschungen, nur die altbekannten Kommunikationsangaben Ihrer Kontakte. Das schreit doch geradezu nach einem Tupfer Kreativität – erst recht in der Vorweihnachtszeit. Stimmen Sie die Empfänger Ihrer Nachrichten mit weihnachtlichen PS auf die schönste Zeit des Jahres ein. mehr...

              Liest Ihr Chef Ihre Mails?

              Auch wenn Sie Ihren E-Mail-Account eigentlich nicht für die private Korrespondenz verwenden sollten, schicken Sie vielleicht doch hin und wieder eine kurze Info an Ihre beste Freundin oder lassen sich zu einem virtuellen Plausch mit der Kollegin von nebenan hinreißen. Merkt ja schließlich niemand. Oder doch? Zwar unterliegen auch E-Mails dem Briefgeheimnis. Im Unterschied zur herkömmlichen Post werden sie jedoch weder verschlossen noch verschlüsselt versandt. Potenzielle Mitleser haben daher ein leichtes Spiel. Das Fatale: Sollte in Ihrem Unternehmen das Schreiben privater E-Mails explizit untersagt sein, sind E-Mail-Spione sogar rechtlich auf der sicheren Seite! mehr...

              Zeitsparende E-Mail-Bearbeitung

              Posteingang ohne Ärgernis

              An manchen Tagen wäre eine ganze Abteilung nötig, um sie zu bearbeiten – die tägliche E-Mail-Flut. Betreuen Sie auch den Posteingang Ihres Chefs mit? Wie ist das zu bewältigen? Schließlich müssen Sie nicht nur jede Nachricht einzeln öffnen und anlesen, sondern auch noch vorsortieren, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und Überflüssiges gleich entfernen. Da hilft nur eins: eine sinnvolle und zielgerichtete Methode. Mit ein paar ganz einfachen Tricks sparen Sie viel Zeit bei der E-Mail-Bearbeitung. Achten Sie etwa auf die Reihenfolge bei Ihrem Vorgehen. Beginnen Sie stets mit der jüngsten Nachricht! mehr...

              Private Mails - ein Kündigungsgrund?

              Ein Treffen vereinbaren, eine Mitgliedschaft kündigen oder der besten Freundin vom Ärger mit dem Chef erzählen - per E-Mail ist das schnell erledigt. Und vom Büro aus sogar kostenlos. Merkt ja niemand. Und wenn doch? Dann kommt es darauf an, ob es in Ihrem Unternehmen ein Verbot für die private Internetnutzung gibt. Wenn nicht, sind bis zu zwei Stunden Surfen pro Woche zulässig - ohne dass Sie mit rechtlichen Konsequenzen rechnen müssen. mehr...

              Wichtige Rechtsfragen

              Stimmt die E-Mail-Signatur in Ihrem Unternehmen?

              Über Pflichtangabe in Briefen müssen Sie sich in der Regel wenig Gedanken machen. Meist sind sie bereits in der Fußzeile des Firmenbriefpapiers eingedruckt – damit ist der Fall erledigt. Bei E-Mails sieht das allerdings anders aus, obwohl auch die eine gesetzliche Pflicht besteht, bestimmte Informationen in ausgehenden Geschäftsbriefen unterzubringen. Der richtige Platz dafür ist die E-Mail-Signatur. In der Praxis zeigt sich aber immer wieder, dass nicht alle Unternehmen eine einheitliche E-Mail-Signatur für alle Mitarbeiter eingeführt haben. Drängen Sie Ihren Chef zu einer solchen Regelung. Nur mit den korrekten Angaben in E-Mails ist das Unternehmen auf der sicheren Seite. mehr...

              Die Urlaubszeit naht

              Was gehört in eine Abwesenheitsmeldung?

              Des einen Freud, des anderen Leid! Bestimmt freuen Sie sich mit Kollegen und Geschäftspartnern, wenn diese in den wohlverdienten Urlaub gehen. Aber deren Auszeit bringt leider auch gut eingespielte Abläufe durcheinander. Da ist es gut, wenn in einer Antwort auf eine E-Mail gleich wichtige Informationen geliefert werden: Ab wann ist er der Urlaubende wieder erreichbar? Wer hat seine Vertretung übernommen? Wenn Sie in einem international tätigen Unternehmen arbeiten, sollten Sie Ihre Abwesenheitsmeldung mehrsprachig verfassen. So sind alle, die Sie anschreiben, auch während Ihres Urlaubs betreut. mehr...

              Was Sie beim Faxen beachten sollten

              Wahrscheinlich versenden Sie in Ihrem Job tagtäglich Faxe. Es geht wunderbar schnell und viele Dinge lassen sich so problemlos erledigen. Aber wissen Sie auch, wann Sie besser auf das Versenden eines Faxes verzichten sollten, ob Sie immer ein Deckblatt verwenden sollen oder wie die Rechtslage ist, wenn es um die Beweiskraft im Fall einer Streitigkeit geht? Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen. mehr...

              Korrespondenz

              Wenn Sie eine E-Mail für Ihren Chef unterzeichnen

              "Nach Diktat verreist" – in Ihren Briefen zeigen Sie damit an, dass der Inhalt von Ihrem Chef stammt, auch wenn Sie unterschrieben haben. Aber fanden Sie diese Formulierung nicht schon immer etwas altbacken? Im Zeitalter der elektronischen Korrespondenz ist eine moderne Schreibweise gefragt. Wie können Sie einem E-Mail-Empfänger zu verstehen geben, dass Sie nur die Übermittlerin der Nachricht sind? Dafür bietet sich natürlich der Unterschriftenblock an. Doch persönlicher ist es, wenn Sie im E-Mail-Text selbst einen freundlichen Hinweis unterbringen.

              mehr...

              Wie kennzeichnen Sie Dringendes in E-Mails? (Leserfrage)

              Das haben Sie in E-Mails bestimmt auch schon mal gesehen: Die wichtigen Punkte wurden vom Absender in Großbuchstaben hervorgehoben. Unsere Leserin Melanie U. aus Bielefeld meint: "Ich fand das bisher immer sehr unhöflich. Jetzt hat mich mein Chef aber gebeten, das auch so zu handhaben, da bei reinen Text-E-Mails andere Hervorhebungen nicht möglich seien. Gibt es vielleicht doch noch eine Alternative?" mehr...

              Word als E-Mail-Editor

              Ist Ihnen bekannt, dass Sie für das Verfassen Ihrer E-Mails auch das Programm Word als E-Mail-Editor benutzen können, obwohl Sie sonst Ihre E-Mails in Outlook verfassen? Wir erläutern Ihnen die Vor- und Nachteile. mehr...

          • Telefon
        • Geschäftsreisen
          • Meetings & Besprechungen

                              © 2000 - 2016 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

                              • Folgen Sie uns auf: