Know-how Box

  • Büromanagement
    • Korrespondenz
      • Büroorganisation
          • Geschäftsreisen
            • Reisevorbereitung
            • Reisekosten
            • Reform der Reisekosten (3)

              Änderung bei der Verpflegung auf Reisen

              Wer auf Geschäftsreise ist, schläft nicht nur auswärts, sondern er muss natürlich auch etwas essen und trinken. Wenn der Arbeitgeber die Kosten dafür übernimmt, wird eine "übliche" Mahlzeit mit dem amtlichen Sachbezugswert bewertet. Statt aber den Sachbezugswert zu versteuern, wird mit der Reisekostenreform ab 2014 in vielen Fällen die Verpflegungspauschale gekürzt. mehr...

              Reisekostenreform (5)

              Arbeitnehmer mit wechselnden Tätigkeitsstätten

              Mit der Reisekostenreform wird für jeden Arbeitnehmer eine regelmäßige Arbeitsstätte festgelegt. Aber dennoch gibt es natürlich Arbeitnehmer, die unterschiedliche Tätigkeitsstätten haben: Vertreter, die Kunden besuchen, Monteure, die auf verschiedenen Baustellen tätig sind, und Berater, die zu Klienten fahren. Für diese Gruppen gelten besondere Regelungen. mehr...

              Geschäftsessen steuerlich absetzen

              Das gehört in Bewirtungsbelege

              Ein Geschäftsessen gehört für Ihren Chef zu den besonders angenehmen Aufgaben in seinem Arbeitsalltag. Er hat einen gemütlichen Mittag, kann sich spendabel geben – und die Bewirtungskosten zu einem großen Teil steuerlich geltend machen. Allerdings gehört zu diesem Vergnügen auch etwas Arbeit. Denn damit das Finanzamt die Ausgaben akzeptiert, müssen sie vorschriftsmäßig dokumentiert sein. Sonst kommt es bei einer Betriebsprüfung zu vielen Nachfragen, die das Verfahren unnötig in die Länge ziehen. Sorgen Sie vor und unterstützen Sie Ihren Chef mit tadellosen Bewirtungsbelegen. Mithilfe unserer Infographik machen Sie den Check, ob alle Angaben im Bewirtungsbeleg richtig ausgefüllt wurden. mehr...

              Geschäftsreise - alle Kosten im Blick

              Das müssen Sie wissen

              Geschäftsreisen sind zwar wichtig, können aber ganz schön ins Geld gehen. Umso wichtiger ist es, dass Sie bei der Abrechnung alle steuerlich relevanten Werte und Vorgaben im Kopf haben. Nur so ist sichergestellt, dass Ihr Unternehmen die Reisekosten auch steuerlich geltend machen kann. Und gerade bei den Kosten für Verpflegung und Fahrten schauen die Beamten vom Finanzamt besonders gut hin. Mit unserem Überblick können Sie Ihr Wissen auffrischen. Und mit unserem Reisekostenrechner erleichtern Sie sich und Ihrem Chef die Reisekostenabrechnung deutlich. mehr...

              Reisekosten

              Einigung auf neue Regelungen im Reisekostenrecht

              Seit dem 1. Januar 2014 gibt es neue Pauschbeträge für den Verpflegungsmehraufwand bei Geschäftsreisen sowie bei den Regelungen für die doppelte Haushaltsführung. Wichtigste Regelung für alle, die geschäftlich auf Reisen sind: Die Pauschalen für die Verpflegungsmehraufwendungen werden auf ein Zwei-Stufen-Modell reduziert. Für den Verband Deutsches Reisemanagement bedeutet dies eine klare Vereinfachung für die Unternehmen. mehr...

              Travelmanagement

              Firmenkreditkarte - das müssen Sie wissen

              Wenn Kollegen auf Reisen sind, fällt bei Ihnen eine Menge Arbeit an: vor der Reise die Organisation, danach die Abrechnung der Reisekosten. Mit einer Firmenkreditkarte können Sie sich die Arbeit erleichtern. Nicht nur, dass hier die Kosten direkt vom Firmenkonto abgebucht werden können, die Posten lassen sich auch unkompliziert einzelnen Projekten zuordnen. Wenn Ihr Vorgesetzter eine Firmenkreditkarte einführen möchte, informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile. Vergessen Sie nicht, sich mit den Bestimmungen, die bezüglich Steuern und Sozialversicherungen gelten, vertraut zu machen. Informationen finden Sie in unserem Download und weiter unten in diesem Newsletter. mehr...

              Travelmanagement

              Fragen zur Einführung einer Firmenkreditkarte

              Ihr Vorgesetzter will eine Firmenkreditkarte einführen und bittet Sie, eine Entscheidungsvorlage zu erstellen? Starten Sie eine individuelle Recherche zu den einzelnen Anbietern und behalten Sie dabei die Anforderungen Ihres Unternehmens im Auge. Wir haben ein paar wichtige Fragen für Sie zusammengestellt. mehr...

              Reform der Reisekosten (2)

              Neue Verpflegungspauschalen ab 2014

              Eine Reisekostenabrechnung zu erstellen ist manchmal eine Wissenschaft für sich. Wie viele Stunden war der Reisende unterwegs? Waren es mehr als 14 Stunden oder weniger? Welcher Betrag ist dann anzusetzen? Mit der Reisekostenreform wird hier ab Januar 2014 einiges etwas einfacher. mehr...

              Reisekosten im Blick

              Nutzen Sie Mitwohnzentralen für Geschäftsreisen

              Verwalten Sie das Budget für Geschäftsreisen Ihres Chefs oder auch der ganzen Abteilung? Ein Blick verrät Ihnen, dass einer der größten Posten meist für die Übernachtung anfällt. Hotelkosten schlagen gerade bei längeren Aufenthalten ordentlich zu Buche. Wenn Sie auf der Suche nach preiswerten Alternativen sind, suchen Sie doch mal nach Mitwohnzentralen im Internet. Hier bekommen Sie möblierte Wohnungen auch für eine kürzere Dauer zu günstigen Konditionen. Wir verraten Ihnen, wo Sie den günstigen Wohnraum finden können und worauf Sie bei der Anmietung achten sollten. mehr...

              Reisekosten im Griff

              Preiswert zum Flughafen

              Verrückte Welt! Wer seinen Dienstwagen für einige Tage im Parkhaus am Flughafen abstellt, bezahlt dafür schnell mal genauso viel wie für den Flug an sich. Wenn in Ihrem Unternehmen viele Kollegen immer wieder einmal auf Geschäftsreisen sind, kann dieser Posten Ihr Budget ganz schön belasten. Dann wird es Zeit, sich nach Alternativen umzusehen. Wir haben ein paar Ideen für Sie. mehr...

              Senken Sie Übernachtungskosten

              Preiswerte Alternative Apartmenthotels

              Ein Blick in die aktuelle Kostenaufstellung zeigt Ihnen: Die Reisekosten sind im letzten Monat viel zu hoch gewesen. Das ist eigentlich kein Wunder, denn ein Kollege war für längere Zeit in einer anderen Stadt tätig und übernachtete dabei in einem teuren Hotel. Tatsächlich machen die Unterbringungskosten bei Geschäftsreisen einen großen Posten aus. Hier sollten Sie nach Einsparmöglichkeiten suchen. Überlegen Sie doch einmal, ob für Ihren reisenden Chef oder Kollegen nicht auch ein Appartmenthotel oder ein Serviced Appartment infrage kommen. Solche Angebote sind nicht nur deutlich preiswerter als normale Hotelzimmer, sie bieten auch dem Reisenden viele Vorteile. mehr...

              Geschäftsreisen

              Reisekosten im Griff – dank Reiserichtlinie

              Kosten senken: Bei Geschäftsreisen ist das immer ein wichtiges Thema. Wenn Sie für Ihren Chef ein Meeting im Ausland planen, wissen Sie, wo Sie den Rotstift effektiv ansetzen können. Aber sind auch Ihre Kollegen, die selbst buchen und organisieren, bei der Reiseorganisation auf Sparkurs? In vielen Unternehmen wird noch immer viel Geld verschleudert. Dagegen gibt es ein wirksames Mittel: die verbindliche Reiserichtlinie für alle Mitarbeiter. sekretaria-Expertin Carmen Beuting erklärt, was es dabei zu berücksichtigen gilt. Nutzen Sie zusätzlich die Muster und die Checkliste aus unserem Download! mehr...

              Travelmanagement

              Reisekosten senken bei Unterbringung und Anreise

              Die kostengünstigste Geschäftsreise ist immer noch die, die gar nicht stattfindet. Deshalb sollten Sie beim Travelmanagement für Ihr Unternehmen immer mit Adleraugen darauf achten, ob die geplanten Messe- oder Kundenbesuche Ihrer Kollegen wirklich notwendig sind. Natürlich lassen sich aber nicht alle Reisen vermeiden. Doch auch hier setzen Sie durch clevere Koordination ungeahnte Sparpotenziale frei. Prüfen Sie, ob Übernachtungen wirklich notwendig sind oder die Anreise mehrerer Personen zusammengelegt werden kann. Mit dem Excel-Tool aus unserem Download optimieren Sie außerdem die Hotelbelegung. mehr...

              Kosten senken

              Sparen beim Fuhrpark

              Wird das Thema "Kosten senken" bei Ihnen auch 2013 groß geschrieben? Oft lässt sich beobachten, dass Unternehmen viele kleine Maßnahmen ergreifen, aber die großen Posten, die richtig hohe Kosten verursachen, nur selten tatsächlich auf den Prüfstand stellen. Dazu gehört auch der Fuhrpark, der mit den hohen Anschaffungskosten sowie den vielen Ausgaben für Versicherung über Inspektion bis zum Benzin ein echtes Schwergewicht im Budget ist. Schlagen Sie Ihrem Chef doch einmal vor, von Zeit zu Zeit hier genauer hinzuschauen – und beginnen Sie mit dem teuersten Aspekt: dem Neukauf eines Wagens. mehr...

              Reisekostenreform (4)

              Übernachtungskosten und doppelte Haushaltsführung

              Für die meisten von uns bedeutet eine Geschäftsreise eine Abwesenheit vom Büro von zwei oder drei Tagen, vielleicht in Ausnahmefällen auch mal mehr. Es gibt aber auch Kollegen, die für längere Zeit auswärts arbeiten, etwa regelmäßig drei Tage in der Woche in einer anderen Filiale. Andere Kollegen führen möglicherweise zwei Haushalte. Für diese Personengruppen ändert sich ab Januar 2014 einiges mit der Reisekostenreform. mehr...

              Reform der Reisekosten 2014

              Was ist die "Erste Arbeitsstätte"?

              Seit 1. Januar 2014 ist das neue Reisekostenrecht in Kraft. Eine wichtige Änderung betrifft den Begriff der "regelmäßigen Arbeitsstätte". In der Vergangenheit hat er immer wieder Verwirrung gestiftet, wenn Mitarbeiter viel unterwegs sind. Mit der Reform sorgt der Gesetzgeber für Klarheit. mehr...

              Geschäftsreise

              Wie gut liegen Sie im Budget?

              Jeder Plan ist nur so gut wie seine Umsetzung. Wahrscheinlich gibt es auch in Ihrem Unternehmen genaue Vorgaben, wie viel eine Geschäftsreise kosten darf. Nur hält sich auch jemand daran? Eine aktuelle Studie zeigt: Überschreitungen der Plankosten sind die Regel! mehr...

              Firmenreiseprogramm einführen

              Wie Sie Dienstreisen professionalisieren

              Bis zu 20 Prozent! So hoch schätzen Experten das Einsparpotenzial bei Geschäftsreisen ein, wenn Unternehmen ein Firmenreiseprogramm nutzen. In Ihrem Unternehmen können dann Dienstreisen nur noch über spezielle Online-Portale gebucht werden. Der Trick: Ihren Kollegen werden dabei nur noch jene Hotels, Flüge, Mietwagen etc. angezeigt, die zu Ihrer Reisekostenrichtlinie passen – teurere Buchungen sind so nicht mehr möglich. Lesen Sie, welche Vorteile Ihnen Firmenreiseprogramme bieten, und machen Sie mit bei unserem » Quiz: Wie fit sind Sie in diesem Thema? mehr...

              Steuerfalle Dienstwagen

              Wie Sie für korrekte Fahrtenbücher sorgen

              Wer über einen Dienstwagen verfügt, nutzt diesen meist auch für Privatfahrten. Und genau dann wird es kompliziert. Denn während der dienstliche Einsatz natürlich steuerfrei ist, muss Ihr Chef oder Ihr Kollege den privaten Einsatz des Wagens versteuern. "Geldwerter Vorteil" lautet das Schlagwort in diesem Zusammenhang. Und bei Fahrtenbüchern schaut das Finanzamt besonders genau hin. Hier werden oft Fehler gemacht, sodass mehr Steuern verlangt werden können. Aber mit ein wenig Umsicht können Sie Ihren Chef vor Ungemach bewahren. mehr...

              Geschäftsreisen

              Wie werden Kreditkartenabrechnungen verbucht?

              Wenn Ihr Chef auf Geschäftsreise geht, sind Sie im Vorfeld vor allem mit Hotel- und Flugbuchungen beschäftigt. Sie planen Wege und Fortbewegungsmittel und besorgen möglicherweise auch die Adressen von empfehlenswerten Restaurants. Doch damit sind die Tätigkeiten rund um eine Geschäftsreise noch lange nicht vorbei, denn im Anschluss wartet die Abrechnung auf Sie. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Zahlung mit einer Kreditkarte richtig verbuchen. mehr...

              Zeigen Sie Benzinkosten das Stoppschild

              Die Benzinkosten steigen und steigen - und werden in vielen Unternehmen zur echten Belastung. Ergreifen Sie die Initiative und machen Sie Ihrem Chef Vorschläge, um der Fuhrparkkosten Herr zu werden. Denn auch wenn Sie die Preise an den Zapfsäulen selbst nicht ändern können, gibt es viele Möglichkeiten, den Spritverbrauch zu senken und die Ausgaben zu drosseln. Regen Sie beispielsweise an, dass Mitarbeiter mindestens einmal im Monat den Reifendruck kontrollieren und gegebenenfalls Luft auffüllen müssen. Das verhindert, dass der Rollwiderstand und damit der Verbrauch steigen. mehr...

            • Verkehrsmittel
              • Ausrüstung / Gepäck
              • Auslandsreise / ausländische Gäste
            • Meetings & Besprechungen

                                © 2000 - 2016 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

                                • Folgen Sie uns auf: