Know-how Box

                      • Management Assistenz
                        • Chefentlastung / Umgang mit dem Chef
                        • Auf gute Zusammenarbeit – der richtige Draht zum Chef

                          Sie könnten manchmal in die Luft gehen? Das Verhalten Ihres Chefs treibt Sie zur Weißglut? Aufregen ist jetzt sinnlos, denn Sie sind auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihrem Vorgesetzten angewiesen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie mit den Launen und Macken Ihres Chefs umgehen können. mehr...

                          Chefentlastung

                          Bringen Sie Klarheit in Arbeitsaufträge

                          "OK – was genau soll ich nun tun?" Manche Chefs besitzen ein großes Talent, selbst die einfachsten Anweisungen so verklausuliert zu formulieren, dass am Ende überhaupt nicht klar ist, worum es eigentlich geht. Da hilft nur eines: fragen, fragen, fragen. Damit Sie am Ende einen Arbeitsauftrag haben, der seinen Namen auch verdient. Entscheidend ist dabei: Was ist das Ziel, das wir erreichen wollen? Lesen Sie, was Sie dafür mit Ihrem Vorgesetzten klären müssen. mehr...

                          Das besondere Geschenk für den Geschäftsfreund

                          Ein Geschäftsfreund Ihres Chefs hat soeben einen beruflichen Erfolg erreicht, hat Geburtstag oder gerade geheiratet. Ihr Chef bittet Sie, sich für diesen Geschäftsfreund ein Geschenk zu überlegen. Es sollte diesmal aber etwas Besonderes und Persönliches sein. Wir geben Ihnen ein paar Tipps für originelle Geschenkideen. mehr...

                          Cheftypen

                          Der überforderte Chef – springen Sie für ihn ein

                          Von den Entscheidungen Ihres Chefs hängt viel ab. Für Chaos ist da kein Platz. Ist er trotzdem chronisch überfordert, sollten Sie ihm unter die Arme greifen. Das muss aber kein zusätzlicher Stressfaktor sein! Sehen Sie darin vielmehr eine Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln. Nehmen Sie Ihrem Vorgesetzten verantwortungsvolle Aufgaben ab und machen Sie sich unersetzlich. mehr...

                          Die Kundenkartei – Ihre persönliche Stütze

                          Als Assistenz sind Sie häufig für das Wohlbefinden der Kunden Ihres Unternehmens zuständig. Dabei ist es nicht immer einfach, sich alle Vorlieben der verschiedenen Personen zu merken. Wissen Sie gut genug über die Kunden Ihrer Firma Bescheid? Um eine nette Atmosphäre zu fördern, ist dies besonders wichtig und der Kunde fühlt sich in Ihrem Betrieb gut aufgehoben. Ein gutes System hilft Ihnen dabei. mehr...

                          Feedback - die unterschiedlichen Cheftypen

                          Das englische Wort "Feedback" bedeutet so viel wie "Rückmeldung", nämlich Rückmeldungen auf Ihre Leistungen, Fehler oder auch Ihr generelles Verhalten. Besonders im Berufsleben kommt dem Feedback eine entscheidende Rolle zu, da es hilft, persönliche Leistungen zu verbessern und aus Fehlern zu lernen. Allerdings ist es oft nicht selbstverständlich, aus seinem Arbeitsumfeld Rückmeldungen zu erhalten. Ob und in welcher Form Sie Feedback erhalten, hängt stark mit der Persönlichkeit Ihres Chefs zusammen. mehr...

                          Firmenauskünfte

                          Ihr Chef hat einen neuen Kunden oder potentiellen Geschäftspartner kennengelernt und möchte nähere Informationen über dessen Unternehmen haben? Oder möchte er als Industrieunternehmer wissen, wer als geeigneter Zulieferer in Betracht kommt? Oder sucht er als Händler einen Hersteller oder Großhändler von Produkten, um das eigene Sortiment zu erweitern? Nun bittet er Sie, die entsprechenden Informationen für ihn einzuholen. Lesen Sie hier, wo Sie die besagten Firmenauskünfte erhalten. mehr...

                          Sicher durch den Berufsalltag

                          Gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen

                          Als SekretärIn brauchen Sie meist ein dickes Fell. Oft genug lässt der Chef die schlechte Laune an Ihnen, seiner rechten Hand, aus. Hinzu kommt der lästige Anrufer, der darauf besteht, nur "mit dem Boss selbst" sprechen zu wollen. Und zu guter Letzt hat ein Kunde noch einen Brief in den falschen Hals bekommen und beschimpft Sie wüst am Telefon. An solchen Tagen hilft Ihnen ein gesundes Selbstbewusstsein dabei, nicht an sich und an Ihrer Arbeit zu zweifeln, sondern freundlich und kompetent Ihren Job zu tun. Ihr Selbstwertgefühl können und sollten Sie regelmäßig hegen und pflegen. Ein paar einfache Übungen helfen Ihnen dabei. mehr...

                          Hiobsbotschaften: Wie sage ich es meinem Chef?

                          Sie haben gerade die Nachricht erhalten, dass in der Poststelle geschlampt wurde. Seit Tagen sind bestimmte Briefe nicht verschickt worden und deshalb wichtige Dokumente nicht angekommen. Dauernd rufen verärgerte Kunden an und schimpfen auf die Unzuverlässigkeit Ihres Unternehmens. Eine echte Hiobsbotschaft, die Sie Ihrem Chef da überbringen müssen. Wie gehen Sie am geschicktesten vor? mehr...

                          Ich und mein Chef (3): Der harmoniebedürftige Chef – Sie sind gefragt!

                          All das gehört zum Glück meist der Vergangenheit an: strenge Hierarchien, ein harscher Ton, der Tyrann auf dem Chefsessel. Die Manager von heute setzen in der Regel auf ein kollegiales Arbeitsklima. Sicher haben auch Sie und Ihre Kollegen nichts dagegen, mit Ihrem Vorgesetzten auf Augenhöhe zu diskutieren. Doch Harmoniebedürfnis hin oder her – seine Führungsrolle darf er dabei nicht vergessen. Spätestens wenn die Firma einmal in schweres Fahrwasser gerät, muss er Durchsetzungsstärke zeigen. Ist Ihr Chef der harmoniebedürftige Typ? Im » Test finden Sie es heraus und erfahren, wie Sie ihm am besten zur Seite stehen. mehr...

                          Ich und mein Chef (4): Der risikoscheue Chef – seien Sie hartnäckig!

                          "Das haben wir schon immer so gemacht." Diese Aussage ist als Lieblingsantwort von denkfaulen Schreibtischtätern berüchtigt. In einem modernen Unternehmen sollten Sie sie eigentlich nicht zu hören bekommen. Besonders frustrierend ist es, wenn Ihr eigener Vorgesetzter regelmäßig solche und ähnliche Sätze zu Protokoll gibt. Vermutlich haben Sie es dann mit dem risikoscheuen Cheftyp zu tun. Neue Ideen und Innovationen erstickt er häufig im Keim – aus Angst, einen Fehler zu machen. Da hilft nur eins: Bringen Sie Ihre Ideen immer wieder vor, bis Ihr Chef endlich darüber nachdenkt. Ob er wirklich zu diesem Typ gehört, zeigt unser » Test. mehr...

                          Geschäftskorrespondenz

                          Kurznachrichten an den Chef?

                          Aus dem Privatleben sind die SMS oder Kurznachrichten über Dienste wie WhatsApp gar nicht mehr wegzudenken - ganz anders aber im Berufsleben. Hier werden Handy-Kurznachrichten nur selten eingesetzt. Doch auch im Job hat die Kurznachricht ihre Berechtigung - zumindest manchmal. mehr...

                          Leasing - "Nutzung auf Zeit"

                          "Leasing" ist der englische Begriff für "vermieten", "überlassen" oder "pachten". Als Finanzierungsmittel ist es besonders bei Autos bekannt und beliebt. Doch auch für Büroausstattungen, EDV, Immobilien, Maschinen und Produktionsanlagen etc. werden mittlerweile Leasing-Verträge angeboten. Zudem gibt es viele verschiedene Leasing-Varianten auf dem Markt, die auf die speziellen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten werden können. Und: Leasing kann sich vor allem finanziell lohnen. mehr...

                          Mitarbeitergeburtstage - Wenn der Chef schenkt

                          Stellen Sie sich vor, Sie haben Geburtstag. Es liegt Ihnen zwar nicht, dies groß anzukündigen, aber über ein, zwei Glückwünsche würden Sie sich schon freuen. An Ihrem Arbeitsplatz scheint aber niemand von Ihrem Ehrentag zu wissen. Auch Ihr Chef, mit dem Sie seit Jahren zusammen arbeiten, scheint ahnungslos. Enttäuscht verlassen Sie an diesem Tag die Arbeit. - Damit Ihnen und Ihren Kollegen so etwas erspart bleibt, haben wir hier ein paar Tipps vorbereitet. mehr...

                          Neuer Chef - was nun?

                          Sie haben jahrelang erfolgreich mit Ihrem Vorgesetzten zusammengearbeitet - und plötzlich ist er nicht mehr da. Er geht in Rente oder wechselt in ein anderes Unternehmen. Und was ist mit Ihnen? Sie warten gespannt auf den Nachfolger, in der Hoffnung, dass das Zusammenspiel mit ihm ebenso gut gelingt wie mit ihrem früheren Chef. Begegnen Sie "dem Neuen" von Anfang an unvoreingenommen und vermeiden Sie unbedingt Formulierungen wie: "Ihr Vorgänger hat das aber immer anders gemacht." Damit vergiften Sie die Zusammenarbeit und verhindern den Aufbau einer Vertrauensbasis. mehr...

                          Vorgesetzter in Not?

                          Retten Sie Ihren Chef aus kniffligen Situationen

                          Unerschrocken lenkt er das Unternehmen auch durch schwere Zeiten, mit ruhiger Hand führt er seine Mitarbeiter – doch manchmal zeigt auch Ihr Chef Nerven. Dann kann er froh sein, wenn Sie ihm mit einem überzeugenden Alibi oder einer pfiffigen Ausrede zu Hilfe eilen. sekretaria-Expertin Claudia Nöllke zeigt, wie oft Assistenzen ihre Vorgesetzten aus brenzligen Situationen befreien. Was meinen Sie? Muss Ihr Vorgesetzter immer der Fels in der Brandung sein oder darf auch er mal seine Sorgen äußern? Diskutieren Sie im sekretaria-Forum. mehr...

                          Richtiger Umgang mit unangemeldeten Besuchern

                          Als Sekretärin und Assistentin fällt Ihnen sicher oft die unangenehme Aufgabe zu, Ihrem Chef Besucher vom Hals zu halten, die ohne Anmeldung und Ankündigung auftauchen und etwas "furchtbar Dringendes" mit Ihrem Vorgesetzten besprechen möchten. Wir haben für Sie ein paar Anregungen und Tricks zusammengestellt, wie Sie diese ungebetenen Gäste abweisen und dabei höflich aber bestimmt auftreten können. mehr...

                          Schlechte Nachrichten überbringen - warum Glaubwürdigkeit jetzt so wichtig ist

                          Schlechte Nachrichten zu überbringen, ist für jeden von uns eine sehr unangenehme Aufgabe, auf die wir lieber verzichten würden. Leider geht dies im Job nicht und zu den Aufgaben einer Assistenz kann es durchaus gehören, ab und zu schlechte Nachrichten zu übermitteln. Wenn Sie sich in einer solchen Situation auch ausgesprochen unwohl fühlen, sollten Sie ein paar wichtige Punkte beachten. mehr...

                          Setzen Sie Grenzen – drei Schritte zum Nein

                          Kennen Sie das? Freitagnachmittag kurz vor Dienstschluss, Sie halten im Sekretariat noch für ein paar Minuten die Stellung. Da kommt Ihr Chef mit einer "dringenden Bitte" hereingestürmt. Das riecht mal wieder nach Überstunden. In solchen Situationen ist es schwer, nein zu sagen, schließlich wollen Sie Ihren Vorgesetzten nicht verärgern. Allerdings ist diese Befürchtung oft unbegründet, denn eine freundliche, aber bestimmte Ablehnung kann auch Eindruck machen. Wägen Sie Ihre eigenen Interessen und die Bitte Ihres Chefs selbstbewusst gegeneinander ab, dann ist der erste Schritt schon gemacht. Und meist stellt sich heraus, dass die Aufgabe durchaus noch bis zum nächsten Arbeitstag warten kann ... mehr...

                          Chefentlastung

                          So bereiten Sie Bankgespräche vor

                          Gespräche beim Geschäftskundenbetreuer der Hausbank gehören zu den wichtigeren Terminen Ihres Chefs. Oft geht es hier um Zukunftsfragen für das Unternehmen: z. B. ob ein Kredit verlängert wird oder ganz neue Mittel zur Verfügung gestellt werden. Oder es steht einiges an Geld auf dem Spiel, etwa wenn Ihr Chef die Zinshöhe neu verhandeln will. Da ist gute Vorbereitung Pflicht. Unterstützen Sie Ihren Vorgesetzten dabei und tragen Sie rechtzeitig alle Informationen zusammen. Je früher Sie damit beginnen, desto weniger Stress entsteht in der entscheidenden Phase. mehr...

                          Arbeitsabläufe optimieren

                          So delegieren Sie Aufträge im Namen Ihres Chefs

                          "Geben Sie das Herrn Meier, er soll sich darum kümmern und mir Bescheid geben". Kennen Sie solche Anweisungen von Ihrem Chef? Oft stellt sich dann heraus, dass Kollege Meier leider gar nichts vom betreffenden Vorgang weiß. Nun stecken Sie in der Zwickmühle, denn der Kollege wird sich bei Fragen an Sie wenden und Sie wiederum müssen bei Ihrem Vorgesetzten nachhaken. Auf diese Weise geht viel Zeit verloren und statt Ihren Chef bei diesem Vorgang zu entlasten, müssen Sie ihn damit weiter belästigen. Beugen Sie solchen Kommunikationspannen vor und fordern Sie rechtzeitig alle wichtigen Informationen ein – noch bevor Sie den Auftrag weiterreichen. mehr...

                          Chefentlastung

                          So fordern Sie verantwortungsvolle Aufgaben ein

                          Chefentlastung - das hört sich nach verantwortungsvollen, spannenden Aufgaben an. Davor allerdings müssen Sie Ihren Chef davon überzeugen, dass er Ihnen diese Tätigkeiten auch überträgt. Das ist bei Vorgesetzten, die nicht gern delegieren, oft der schwierigste Teil. Gehen Sie psychologisch geschickt an die Sache heran. mehr...

                          So klappt Ihr Firmen- oder Büroumzug reibungslos

                          Ihre Firma oder Ihr Büro ziehen um und Sie als Assistenz sollen die Planung übernehmen? Dann sollten Sie mit der Vorbereitung frühzeitig beginnen, damit der Umzug selbst reibungslos vonstatten geht. Lesen Sie, worauf Sie besonders achten und an was Sie unbedingt denken sollten. mehr...

                          Chefwechsel

                          So klappt's mit dem neuen Vorgesetzten

                          Sie haben sich für ihn aufgeopfert und zahlreiche Überstunden geleistet. Sie hatten stets ein offenes Ohr für seine Wehwehchen. Sie haben gemeinsam Niederlagen verkraftet, aber auch Erfolge gefeiert. Doch jetzt heißt es Abschied nehmen. Ihr Chef macht sich auf zu neuen Ufern – und räumt den Schreibtisch für einen Neuen. So schwer dieser Wechsel für Sie sein mag, er hat auch viele positive Seiten. Denn jetzt kommen Abwechslung und neue Impulse in Ihren Büroalltag. Mit der Checkliste und dem Fachbeitrag zum Download können Sie diese Chance optimal nutzen. Stellen Sie gleich die Weichen für ein gutes Teamwork: Vereinbaren Sie mit Ihrem neuen Vorgesetzten ein Kick-off-Meeting. mehr...

                          Stilvolles Abwimmeln am Telefon

                          Kennen Sie das? Das Telefon klingelt und am anderen Ende der Leitung sitzt ein unnachgiebiger Vertreter oder Angestellter, der mit allen Mitteln versucht, den Chef zu sprechen. Wenn Sie merken, dass Ihr Telefonpartner einfach nicht locker lassen will, flippen Sie nicht aus, sondern befolgen Sie folgende Ratschläge: mehr...

                          Übergabe nach der Urlaubsvertretung

                          Sie haben die Urlaubsvertretung für Ihren Chef übernommen. Während seiner Abwesenheit ist Vieles angefallen. Nun, nach seiner Rückkehr, möchte Ihr Chef über alle Vorgänge genauestens informiert werden. Haben Sie noch den Überblick? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Chef den Wiedereinstieg nach dem Urlaub erleichtern und geben Ihnen Tipps, wie Sie eine reibungslose Übergabe nach der Urlaubsvertretung sicherstellen können. mehr...

                          Vier Schritte für ein gutes Verhältnis zum Chef

                          Die Zusammenarbeit mit dem Chef ist nicht immer angenehm. Sie wollen ihn auf ein Problem hinweisen, aber er schiebt jeden Einwand beiseite. Hört er Ihnen überhaupt zu? Solche Situationen können frustrierend sein und möglicherweise eine dauerhafte Eiszeit auslösen. Das lässt sich durch vier einfache Maßnahmen umgehen. mehr...

                          Vorbereitung auf eine Besprechung Teil 1.

                          Manchmal stehen sie einfach an, die Besprechungen mit Kollegen oder mit dem Chef. Oft ist es jedoch so, dass einem erst nach der Sitzung etliche Argumente einfallen, die gegen den getroffenen Beschluss sprechen. Auch die Dinge, die Ihnen schon seit Wochen durch den Kopf gehen und die Sie noch dringend ansprechen wollten, haben Sie vergessen. Das ist ärgerlich und damit Ihnen das nicht passiert haben wir im 2. Teil einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie SIE sich effektiv auf eine Besprechung vorbereiten.

                          mehr...

                          Chefentlastung

                          Was gehört alles in eine Entscheidungsvorlage?

                          Welche Option ist besser – A oder B? Erfüllt Produkt X, Y oder Z unsere Anforderungen besser? Wenn bedeutende Weichenstellungen anstehen, kann Ihr Chef Sie darum bitten, eine Entscheidungsvorlage zu erstellen. Das ist ein Dokument, in dem Sie die verschiedenen Optionen mit den Anforderungen aus der Problemstellung auflisten. Ziel einer solchen Vorlage ist, den Entscheidungsträgern einen auf rationalen Gründen beruhenden Beschluss zu liefern. Aber wie genau bauen Sie eine Entscheidungsvorlage auf? mehr...

                          Was tun Sie zum Schutz vor Kundenpleiten?

                          Die Zahl der Insolvenzen hat in der letzten Zeit erschreckend zugenommen. Die Zahlungsmoral dagegen hat spürbar abgenommen. Das Risiko, dass einer Ihrer Kunden von einer Pleite betroffen sein könnte, ist größer geworden. Auch wenn Sie langjährige Kundenbeziehungen pflegen, sollten Sie auf der Hut sein. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie das Risiko für Ihr Unternehmen minimieren. mehr...

                          Weihnachtliche Last-Minute-Tipps für Ihr Büro

                          Wie weit sind Sie mit Ihren Weihnachtsvorbereitungen? Konnten Sie schon alle Präsente organisieren? Oder haben Sie in der Hektik der vergangenen Wochen einen wichtigen Geschäftspartner vergessen? Kein Problem! Mit unseren Last-Minute-Tipps finden Sie auch jetzt noch passende Geschenke. Außerdem geben wir Ihnen Anregungen, wie Sie die Weihnachtsrede für Ihren Chef professionell vorbereiten und Ihre Abwesenheitsmeldungen geschickt formulieren. Verfassen Sie diese am besten zweisprachig. So wissen auch Ihre ausländischen Kunden, wann Sie wieder erreichbar sind. mehr...

                          Cheftypen im Berufsalltag

                          Welche Führungsfehler Vorgesetzte machen

                          Wer kennt ihn nicht, den Choleriker, der bei jeder Gelegenheit lostobt und seinen Ärger an Unbeteiligten auslässt. Wenn Sie einen solchen Chef haben, ist es wichtig, dass Sie Grenzen ziehen. Niemand muss sich anschreien lassen, erst recht nicht im Job. Aber das ist bei Weitem nicht der einzige Führungsfehler, der bei Vorgesetzten auftritt: von mangelnder Fachkompetenz bis hin zu Perfektionismus ist alles dabei. Lernen Sie die verschiedenen Führungsfehler kennen – und lesen Sie, wie Sie darauf reagieren können. Mit unserem » Test können Sie zudem noch herausfinden, ob Ihr Chef eher dominant, harmoniebedürftig, überfordert oder risikoscheu ist. mehr...

                          Hilfe für den Vorgesetzten

                          Wenn der Chef burnout-gefährdet ist

                          Burnout – das ist sicherlich eines der Schlagworte der vergangenen Monate. Vermutlich kennen auch Sie jemanden, der am Burnout-Syndrom leidet oder zu leiden glaubt. Aber dies als reine Modeerscheinung abtun zu wollen, tut den Betroffenen unrecht. Denn egal, welchen Namen das Leiden trägt, für den Menschen ist die Belastung immens – und sie sind auf Hilfe und Entlastung angewiesen. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Chef gerade chronisch gestresst ist und auf einen Burnout zusteuert, können Sie einiges tun, um ihn zu entlasten. mehr...

                          Wenn Ihr Chef Sie verlässt - jetzt ist Ihr Organisationstalent gefragt

                          Ihr Vorgesetzter übernimmt eine neue Aufgabe in einer anderen Firma. Neben den Veränderungen, die auf Sie selbst als seine Assistenz zukommen werden, gibt es eine Vielzahl von Arbeiten, die Sie jetzt zügig erledigen müssen. Und das, obwohl Ihre Gedanken vielleicht gerade jetzt vermehrt um Ihre eigene Zukunft kreisen. mehr...

                          Wie gut ist Ihr Notfallmanagement?

                          Es kann jederzeit passieren: Der Chef Ihres Unternehmens fällt wegen schwerer Krankheit oder einem Unfall und kurzfristig aus. Gibt es in Ihrem Unternehmen eine vorbereitete Strategie für einen solchen Notfall? Wenn nicht, dann lesen Sie, wie Sie eine so genannte Notfallakte zusammenstallen, um im schlimmsten Fall alle Punkte abarbeiten zu können. mehr...

                          Ein Vorgesetzter nach Wunsch

                          Wie ist er so, der ideale Chef?

                          Wenn Sie sich Ihren Chef aussuchen könnten – wie sähe er dann wohl aus? Für die meisten Angestellten stehen vermutlich Eigenschaften wie "zuverlässig, menschlich und wertschätzend im Umgang mit anderen" ganz oben auf der Wunschliste. Und umgekehrt? Wie wünschen sich Chefs ihre Assistenz? sekretaria.de sprach darüber mit der Trainerin und Dozentin für Karriere und Beruf, Manuela Krüger. Sie warnt vor überzogenen Erwartungen und vorschnellen Urteilen. mehr...

                          Chefentlastung

                          Wie Sie mehrere Chefs organisieren

                          Nicht nur ein Chef, sondern gleich zwei? Für viele Menschen ist das ein Albtraum – für so manche Sekretärin Alltag. Dann nämlich, wenn sie nicht nur einem Vorgesetzten zuarbeitet, sondern zwei. Mit den richtigen Absprachen, Einfühlungsvermögen und einer gehörigen Portion Durchsetzungskraft ist das auch kein Problem. Nur eines sollten Sie in jedem Fall verhindern: zwischen die Fronten zu geraten. In unserem Download finden Sie viele Hinweise, wie Sie gemeinsame Spielregeln für die Zusammenarbeit entwickeln. mehr...

                        • Personal-Assistenz
                        • BWL und Recht im Office
                        • Event- und Projektmanagement
                        • Marketing-Assistenz
                        • Pressearbeit / PR

                              © 2000 - 2016 sekretaria.de WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

                              • Folgen Sie uns auf: